Kultur

Montag, 28. April 2014

ZigeunerINNEN-Sauce! Berliner Mensa-Chef verhaftet!

Das war beherztes Eingreifen in letzter Minute!
Durch die Aufmerksamkeit einer Studirx aus der Arbeitsgruppe für Feministisch Sprachhandeln (FeSH) an der Humboldt-Universität in Berlin, konnte der neue Mensa-Chef Thorsten Schmalhaupt bereits an seinem ersten Arbeitstag eines Sprachvergehens erster Ordnung überführt werden.

Im Auswahlmenü 1A, für Montag 21.April, war u.a eine sogenannte "ZigeunerINNEN-Sauce" im Speiseplan der universitären Mensa HU Nord verzeichnet.
Der verantwortliche Sprachverbrecher konnte noch am Arbeitsplatz festgenommen werden und ist weitgehend geständig.

Die Sauce, vom Täter zynisch als "glutenfrei, laktosefrei und vegan" bezeichnet, konnte an Ort und Stelle befreit werden.

Der indizierte Begriff wurde selbstverständlich sofort ersetzt durch die korrekte Bezeichnung:
Sauce aus Gemüsepaprika, Champignons, Zwiebeln, Tomatenmark, Rotwein, Brühe und Ajvar, mit Gewürzgurkenstückchen angereichert, mit Essig gewürzt und mit Stärkemehl gebunden.

Dies ist nur ein Beispiel aus einer ganzen Reihe von Vorkommnissen, die nach den Worten der Zentralkommissarin für angewandte Sprachhygiene, Rosa Haxenburg symptomatisch sind, für die sprachliche Verwahrlosung einer großen Anzahl von Volxgenossix.

Sie erinnerte in diesem Zusammenhang ausdrücklich daran, dass schon seit Anfang 2014 Begriffe wie z.B.:
"Drucker" („er!) verbindlich zu ersetzen sind durch "Drucka" (nicht Drucksie!)
"Doktor" durch "Doktox"
„human“ durch „hum@n"

Die vollständige Liste der von der Berliner Reichshauptstelle für Genderrecht genehmigten Begriffskorrekturen kann unter www.sprachsaeuberung.de eingesehen werden.

Sonntag, 30. Dezember 2012

Rundfunkgebühren-Reform: ab 2013 wird Fernsehen Pflicht!

tv
Jetzt ist es also amtlich. Nur noch 1 Tag und niemand in Deutschland wird sich mehr vor dem Fernsehen drücken können.
Ab dem 1. Januar 2013 wird das System zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks grundsätzlich umgestellt.

Ab diesem Zeitpunkt wird anstatt der Gebühren pro Kopf und Gerät ein pauschaler Betrag pro Haushalt erhoben und zwar unabhängig davon, ob überhaupt Fernseher oder Radios vor Ort vorhanden sind.

Um den öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag einzulösen, wird ab Januar von jedem Bundesbürger ab 14 Jahren der nachweisbare Konsum mindestens einer Tatort-Folge pro Woche eingefordert.

Zur Leistungskontrolle soll einmal wöchentlich der Inhalt einer aktuellen Tatortfolge mit eigenen Worten nacherzählt und unter Angabe der Rundfunkteilnehmernummer per eMail an die GEZ (Gebühreneinzugszentrale) gesandt werden.

Nach Angaben des Rundfunkrates soll "Tatortverweigerung" mit der beaufsichtigten Pflichteinspielung von 15 aktuellen Talkshowproduktionen geahndet werden.

WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn sieht in dieser Neuerung völlig zurecht eine "notwendige Demokratieabgabe". In unserer Überflussgesellschaft kann man doch ruhig auch etwas Demokratie abgeben.

Montag, 12. November 2012

Nach 25.000-EURO-Steinbrück-Rede: Bochumer Stadtwerke bezahlen Bürgerbeiträge!

bochum
Die wegen ihrer hohen Rednergagen in die Kritik geratenen Bochumer Stadtwerke eröffnen nach den Worten der Oberbürgermeisterin der Stadt eine Imagekampagne unter dem Motto: "Jetzt rede ich - Bürger im Atrium".

Die hochverschuldete Kommune möchte damit, insbesondere nach dem, mit 25.000 EUR honorierten Vortrag des SPD-Kanzlerkandidaten Steinbrück, ein Zeichen der Bürgernähe und Offenheit setzen.

Den Anfang im Atrium wird am Mittwoch um 16:30 Uhr Isolde Lindemann machen mit dem Beitrag: "Das frostsichere Kleinbeet: Regeln für die Aussaat von Frühkartoffeln".
Die Reihe wird eine Woche später fortgesetzt durch Alfons Kowalski vom Dachverband der Deutschen Rassetaubenzüchter e. V. mit dem Vortrag: "Schlafstörungen bei Flugtauben: Behandlung und Prophylaxe".

Nach Angaben des Leiters der Stadtwerke Bochum Dr. Herbert Schwender wird ab jetzt jeder Beitrag mit einem Rednerentgelt von 25.000 EUR honoriert.
Eintragungslisten für die Monate Dezember und Januar liegen bei der Leitung der Stadtverwaltung aus.
Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

Montag, 5. November 2012

Unfassbar: Bettina W. teilweise gelöscht!

bwullf
Die Autorin des berühmten Romans "Die mit dem Wulff tanzt" wurde heute von einem großen Suchmaschinenbetreiber ohne Vorwarnung teilweise gelöscht.
Sie ist tatsächlich nur noch bruchstückhaft zu sehen und muß nach Angaben ihres Ehemanns zu den kommenden Emir-Besuchen eine Signalweste tragen, um noch einwandfrei erkannt zu werden.

W. bekräftigte mit ihrem verbliebenen Mundwinkel, dass ihr neues Buch, "Schlossgebete", welches jetzt in den Handel käme, noch weit tabuloser sei, als erwartet.

Samstag, 6. Oktober 2012

Das Gutmenschenproblem

Aus der Reihe "Kulturen im Dialog" lädt heute die Stadtteilbeauftrage
Dr. Margarete Hülsendonk-Birkenschuh ganz herzlich zu einer offenen Gesprächsrunde ein.

Unter dem Motto "Toleranz fängt bei Dir selber an" werden wir einen unvoreingenommenen Blick auf andere Sichtweisen und kulturelle Gepflogenheiten werfen und uns selbst mit unseren christlich-abendländischen Vorurteilen konfrontieren.

Als ersten Gast dürfen wir den aus Funk und Fernsehen bekannten konservativen Geistlichen Asaf al Massacr begrüßen, der aus seinem aktuellen Bestseller "sadfr fakra salsch alhudi" (Warum wir alle Ungläubigen töten dürfen (Übers. der Redaktion) lesen wird.

Der in seiner Heimat verfolgte Prediger und Dichter prangert darin unter anderem "die Untaten des kapitalistischen Satans" an, und hinterfragt dabei auf eigenwillige Weise die Grundsätze unserer westlichen Wertewelt.

Um die religiösen Gefühle des Vortragenden nicht zu verletzen, bitten wir die Damen, mit einer Burka oder zumindest einem Kopftuch zu erscheinen.
Im übrigen werden die verehrten Besucherinnen gebeten, unseren Gast nicht durch Wortmeldungen zu verärgern.
Eventuell könnten Sie ihren männlichen Begleiter bitten, Ihre Fragen oder Beiträge vorzulesen.

In den Pausen wird uns die Gruppe "grüne Mausebärchen" aus dem Waldkindergarten Hollerbusch einige Schlüsselszenen aus dem Buch vorspielen.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den zahlreichen Müttern und Vätern, die bei der Vorbereitung des Stückes mitgeholfen haben.

Wir dürfen noch darauf hinweisen, dass die anstelle von Eintritt erbetenen Spenden an die Katjuscha-Stiftung Gaza gehen werden, einen gemeinnützigen Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hat, arbeitslose Jugendliche zu Technikern auszubilden.

Bitte beachten Sie, dass im Anschluß an diese Veranstaltung gleich der Kurs "Kosmische Shakra-Anus-Atmung gegen Burnout" beginnt.

Freitag, 27. Juli 2012

Verliebt in den Führer: Kim Jong Un traut sich!

verliebt_in_den_fuehrer
Es war Liebe auf den ersten Schuss. "Ich bin so verliebt in unseren geliebten Führer", gestand Ri Sol Ju, die frischgebackene Ehefrau von Kim Jong Un heute vor Korrespondenten der nordkoreanischen Nachrichten-Agentur KCNA.
"Er hat mich auf einen grünen Tee in den Regierungspalast eingeladen und ich bin dann auch spontan hingegangen", erzählt die Jungvermählte die Details dieser romantischen Liaison.

"Schon am ersten Abend hat Kim mir von seiner herausragenden Rolle in der Jang-Kong-Dong-Schlacht gegen die Feinde unseres Vaterlandes erzählt."

"Er ist so wunderbar - Ich kann ihm stundenlang zuhören", begeistert sich die junge Frau anläßlich einer neuen 200-teiligen Dokumentar-Reihe des staatlichen Fernsehens "Wie unser geliebter Führer unsere geliebte Führerin gefunden hat".

Es heißt, dass die beiden Verliebten in mondlosen Julinächten gemeinsam den Grenzfluss Yalu bewachen.
Es wird erwartet, dass die Künstler des Landes spontan eine Oper über diese wunderbare Liebesgeschichte schreiben werden.

Samstag, 21. Juli 2012

Nach Massenmord in Denver: Romney beruhigt Waffenlobby!

waffen_usa
Nach dem verheerenden Anschlag eines offenbar psychisch kranken Studenten, der am Donnerstag dieser Woche in einem Kinosaal in Denver, Colorado 12 Menschen erschossen und über 30 verletzt haben soll, wird inzwischen in den gesamten Vereinigten Staaten der Ruf nach schärferen Waffengesetzen laut.

Mitt Romney, republikanischer Präsidentschaftskandidat, soll sich inzwischen für die kostenlose Ausgabe von Schusswaffen und Nachtsichtgeräten an allen Kinokassen ausgesprochen haben.

Ben Gunslinger, Präsident der National Rifle Association (NRA), der nach Angaben linker Aktivisten bereits mehrere Briefträger erschossen haben soll, bekannte sich heute klar zu den traditionellen amerikanischen Werten: die Familie ist wichtig, sie sollte sich immer gegenseitig Deckung geben.

Freitag, 1. Juni 2012

Endlich: Günter Grass hat Gedicht geschrieben, das sich wirklich reimt!

grass3Die Redaktion der Dokufactory ist stolz darauf, von Günter Grass, dem deutschen Ausnahmedichter und Literaten exklusiv und vorab ein völlig neues Gedicht zur Veröffentlichung anvertraut bekommen zu haben, welches sich sehr gut reimt. Das Deutsche Institut für Dichtung und Normung, Berlin, hat für dieses Werk einen hervorragenden RW (Reimwert) von 6.0 auf der nach oben offenen Dichterskala ermittelt.Doch urteilen Sie selbst - der Alte kann es noch:

Den ganzen Stress mit Griechenland
ich total verdrießlich fand.
Hab wieder ein Gedicht gemacht
und hoff, dass niemand drüber lacht.

Bin ja auch Nobelpreisträger
und sogar jetzt Chefankläger.
Rett antike Philosophen
vor Währungskatastrophen.
Die griechische Ästhetik
liegt heut mehr in der Kosmetik,
von Zahlen und Bilanzen,
da kann man sich verfransen.

Ein wirklich großer Dichter,
ist auch manchmal Richter.
Drum heb ich meinen Finger,
denn vergessen werd ichs nimmer
wo die Ehr am wanken ist,
hilft nur der Moralist.

Und da ich noch Tinte übrig hab,
schreib ich, was sonst sich niemand wagt
und drucks in jede Zeitung rein:
ich lass Hellas nicht allein.

P.S:
Lieber schrüb ich über Israel,
daraus mach ich keinen Hehl!

Freitag, 25. Mai 2012

Grass: doch noch etwas Tinte gefunden!

grass2"Verfluchen im Chor, was eigen Dir ist, werden die Götter, deren Olymp zu enteignen Dein Wille verlangt.

Geistlos verkümmern wirst Du ohne das Land, dessen Geist Dich, Europa, erdachte.
Was mit der Seele gesucht, gefunden Dir galt, wird abgetan nun, unter Schrottwert taxiert.

Als Schuldner nackt an den Pranger gestellt, leidet ein Land, dem Dank zu schulden Dir Redensart war."

Ein neues Grass-Gedicht, welches den Leser zweifellos verstummen läßt vor Ergriffenheit. Die Anregung des Nobelpreisträgers, dass dieser Text auch eventuell für die griechische Nationalhymne verwendbar sein könnte, wurde in Griechenland indes zurückhaltend aufgenommen.

War dann leider doch nichts mit seiner berühmten letzten Tinte.
Tja - das ist der GEHA-Füller mit der Ersatzpatrone, wenn die Dichtung locker ist und schnell aufs Papier muß.

Donnerstag, 19. April 2012

Prima: schon wieder Gratisexemplare!

zeitung
Mit dem Slogan "Lies doch endlich!" versuchen die Macher der BILD-Zeitung an den Erfolg der gegenwärtigen Koranverteilung anzuknüpfen, indem sie am 23.Juni ebenfalls Gratisexemplare ihres Blattes an jeden Haushalt der Nation ausliefern wollen.

Mit dieser löblichen Aktion beabsichtigen die Journalisten nicht zuletzt auch bildungsferne Schichten anzusprechen, die sich der Lektüre anspruchsvoller Recherchearbeit bislang erfolgreich verweigerten. Bewußt werde man unter Zuhilfenahme von zahlreichen großformatigen Abbildungen nur da Text einsetzen, wo er für das Verständnis des Stoffes unbedingt erforderlich sei.
Wie immer werde man auch in der Kostenlos-Ausgabe der Biologie des menschlichen Körpers, insbesondere seiner anatomisch exakten Darstellung den gebührenden Platz einräumen, um den bildungsfernen Schichten einen ersten Anreiz zu vermitteln, sich selbständig weiter mit der wunderbaren Welt des Wissens zu beschäftigen.

Sebastian Neerdlinger von der Piratenpartei sieht sich indes in seiner Einschätzung bestätigt, dass es heute möglich ist, auch hochwertige kultuerelle Erzeugnisse erfolgreich und kostenlos zu verteilen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Nachdem
Gazprom-Gerd im Osten seinen Reichtum mehrt, ist das...
pathologe - 25. Okt, 14:10
CETA-Gabriel, der Erfüllungsgehilfe...
SPD, wie tief bist du gesunken!
Majestix (Gast) - 25. Okt, 14:03
Auri sacra fames! -...
Vergil frei nach Asterix ("Streit um Asterix", S. 11) ["Asterix...
til333 - 25. Okt, 13:28
Wehret den EUsurpatoren!
Wehret den EUsurpatoren!
nömix - 25. Okt, 07:13
EU - Politik ohne Bürger
ja wasser auf die mühlen von AFD, Front national...
justin (Gast) - 25. Okt, 01:44
unsere gleichgeschalteten?...
sind voll der Empörung über die "unverantwortlichen"...
Netzopa (Gast) - 25. Okt, 01:37

Intern

til333@ymail.com

Suche

 

Status

Online seit 2349 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Aug, 02:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

so what?

TopBlogs

Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Bloggeramt

Blogverzeichnis

sitemeter


Bildung
Digital
Erotik
Finanzen
Gesundheit
Kultur
Musik
Panorama
Politik
Recht
Reisen
Religion
Soziales
Sport
Technik
Umwelt
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren