Donnerstag, 19. März 2015

Nach neuem Eklat: Griechenland stellt Olivenöl-Lieferungen ein!

beleidigt
Berlin/Athen: nachdem sich die deutsche Regierung jetzt geweigert hatte, wegen einer "erneuten schweren Beleidigung" gegen den griechischen Finanzminister Varoukakis 10 Milliarden Euro Schmerzensgeld zu bezahlen, hat sich Ministerpräsident Tsipras nun zu einem radikalen Schritt entschieden:

mit sofortiger Wirkung werden alle Olivenöl-Lieferungen an die europäische Gemeinschaft gestoppt.
Besonders betroffen von dieser Maßnahme ist der Tübinger Oberstudienrat Anselm Nothvogel, der sich ab sofort keine Knoblauch-Dinkelbratlinge mit Tomatensauce mehr zubereiten kann.
Ohne das kaltgepresste Olivenöl aus der Region Korinth könne dieses Gericht unmöglich gelingen, erklärte der Pädagoge heute morgen am Rande der Fachkonferenz "Beamten-Grundversorgung im Zeichen der Euro-Krise" in Stuttgart.

Sonntag, 15. März 2015

Neulich auf der Enterprise

spock
"Spock, wir haben einen Planeten mit Euros entdeckt!"
"Faszinierend, fertig machen zum Beamen!"

Donnerstag, 12. März 2015

Schäuble rechnet mit russischer Invasion Griechenlands!

Jetzt ist es also soweit: am Rande des informellen Post-Troika Koordinationstreffens in Athen bestätigte der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble jetzt die angeblichen russischen Vorbereitungen eines Einmarsches in Griechenland.

Nach einhelliger Ansicht aller europäischer Außenministerkollegen könne man einer solchen Invasion zum jetzigen Zeitpunkt absolut gar nichts entgegensetzen.

Offensichtlich liege ein Hilferuf an Moskau von einer rechtsradikalen Splittergruppe des linksradikalen "Syriza"- Bündnisses vor, dem der russische Regierungschef Putin bereits "volle und unbürokratische Unterstützung" zugesagt habe.

Damit scheide der NATO-Verteidigungsfall eindeutig aus, erklärte Schäuble heute vor Pressevertretern.

Um den unerwarteten Übergang so reibunslos wie möglch zu gestalten, hat die Euro-Gruppe schon heute morgen damit begonnen, letzte EURO-Devisenreserven von der griechischen Zentralbank abzuziehen.

Nach unbestätigen Meldugen der russischen Finanzaufsicht bestehe jedoch kein Grund zur Panik: schon jetzt sei für eine umfassende Versorgung des "orthodoxen Bruderlandes" mit der Rubel-Währung gesorgt.

"Wir hoffen auf eine vernünftige Lösung der Krise", erklärte dazu der sichtlich um Fassung ringende deutsche Finanzminister.

Freitag, 10. Oktober 2014

Verteidigungsministerin in der Kritik: kugelsichere Westen für Peschmerga-Ausbildung veraltet!

kugelsicher

Die Kritik am Krisenmanagement der deutschen Verteidigungsministerin von der Leyen reißt nicht ab.
Nach Medienberichten sind es nun offenbar die kugelsicheren Westen aus Altbeständen der Bundeswehr, welche nach der Meinung von Militärexperten "nicht mehr dem aktuellen Sicherheitsstandard" entsprächen.

Bei ihrem aktuellen Besuch im fränkischen Hammelburg, wo zur Zeit die kurdischen Peschmerga-Kämpfer für ihren Kampf gegen die IS-Terrormiliz ausgebildet werden, inspizierte von der Leyen die Fortschritte der Truppe.

Nach Insider-Berichten können allerdings pro Transport lediglich 10 kugelsichere Westen vom Typ Burgfried 1300 in das umkämpfte türkisch-syrische Grenzgebiet geflogen werden, da die zur Verfügung stehenden Transportmaschinen Ju52 (Bj. 1938), nur eine begrenzte Nutzlast aufweisen.

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen ließ indes wissen, daß sie sich jegliche Kritik an der Leistungsfähigkeit der Bundeswehr verbitte. Beispielsweise sei das im Frühjahr 2014 vom Stapel gelaufene UBoot modernster Bauart U13, seit nunmehr 7 Monaten nicht mehr aufgetaucht, was einen klaren Dauertauch- Weltrekord darstelle.

Donnerstag, 11. September 2014

Lage in Großbritannien eskaliert: schottische Separatisten besetzen englische Städte im Grenzgebiet!

scottish-borders

"Revenge for Culloden Muir!" ("Wir wollen diesen Teppich nicht kaufen!" brubbl 3.0 online Wörterbuch englisch/schottisch/deutsch )
Mit diesem Kampfruf stürmte heute nachmittag 14:53Uhr mitteleuropäischer Zeit Rowan Mcfarthlind mit einer Schar Gleichgesinnter den kleinen englischen Grenzort Berwick.

Es handelt sich hierbei offenbar um eine Aktion des militanten Arms der schottischen Unabhängigkeitsbewegung "Bha sìde mhath againn ré air turuis do'n Gaidhealtachd" (Wir hatten gutes Wetter während unserer Reise durch die Highlands).

Mcfarthlind und seine Anhänger kämpfen unter dem Banner des berühmten S´tinki Koushitt McLoud, eines historischen Stammesführers und Freiheitskämpfers, der, so sagt die Legende, seit einem Bad in Kuhdung unverwundbar geworden war und nur durch den Verrat eines englischen Bademeisters schließlich hinterrücks ermordet worden sei.

Eines der Hauptziele der Bewegung sei es, so ihr Pressesprecher Nósoap a tall, "Groß-Schottland" (Great Scotland) in den Grenzen von 1714 wiederherzustellen und "jede Menge Unrecht zu rächen".

Seit dem Überfall auf das Grenzörtchen beginnen sich nach übereinstimmenden Medienberichten die Ereignisse zu überschlagen:
so hätten heute Vermummte in zahlreichen weiteren Gemeinden englische Milchwagen und Postautos in ihre Gewalt gebracht.

Berichte über sagenhafte neue Ölfunde an Schottlands Küsten, die von der englischen Regierung systematisch geheimgehalten würden, verschärften in letzter Zeit die sowieso schon angespannte Stimmung unter Schottlands Unabhängigkeitsaktivisten erheblich.

Die von einheimischen Medien verbreitete Nachricht, englische Fallschirmjäger seien gestern im Schutz der Nacht an strategisch wichtigen Stellen im schottischen Hinterland abgesetzt worden, hatte dann wohl das Faß zum Überlaufen gebracht.

In einer aktuellen Presseerklärung während der Abendnachrichten sicherte heute der russische Präsident Putin seine "vaterländische Unterstützung für unsere schottischen Brüder und Schwestern" zu und stellte gleichzeitig eine "rasche Anerkennung der zukünftigen erweiterten schottischen Landesgrenzen" in Aussicht.

Auch in anderen Teilen Europas werden die jüngsten Ereignisse in Schottland aufmerksam beobachtet:
"Viele unterdrückte Völker Europas warten heute noch auf ihre Befreiung, erklärte am Abend der bayerische Ministerpräsident Seehofer am Rande der Fachtagung "Autonome Rindvieh- und Milchwirtschaft" in München.

Freitag, 5. September 2014

Sicherheitslücke in Smartphones: Millionen Nacktbilder geklaut!

nude

Egon Mülleisen aus Wuppertal ist stinksauer.
Er hatte wie Hundertausende von arglosen Smartphone-Usern bislang seine Nacktbilder ordnungsgemäß auf dem Handy abgespeichert und mußte nun erfahren, daß diese sensiblen Daten durch eine perfide Sicherheitslücke im Betriebssystem entwendet wurden.
Was bislang nur einigen Prominenten wiederfahren ist, scheint sich nunmehr zum Massenphänomen auszuweiten.
In den Verbraucherschutzzentralen stehen die Telefone nicht mehr still, weil besorgte Bürger erfahren wollen, was mit ihren geklauten Nacktbildern im Internet geschehen wird.

Auch Gertrude Beininger aus dem Seniorenstift Elisabethenruh/ Wilhelmshöhe ist besorgt: "Wenn ich die Bilder nicht wiederkriege, sind 85 Jahre Nacktheit unwiederbringlich verloren", erklärte die besorgte Frau vor Pressevertretern.
(Gerät: Best-Agers GPS CommuniStar 3000)

"Tatsächlich stellt sich die Frage, vor was skrupellose Kriminelle heutzutage noch haltmachen, wenn wir nicht einmal mehr unsere elementaren Grundbedürfnisse in Ruhe befriedigen können", erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert heute auf Anfrage.
Ob das Bundeskanzleramt ebenfalls von diesem großangelegten Nacktbilderdiebstahl betroffen ist, wurde bislang noch nicht offziell bestätigt.

Donnerstag, 17. Juli 2014

Neuer Bestseller: Fifty Mates of Clay!

Clipboard012
Es ist wohl der Überraschungs-Buchhit des Sommers:
"Fifty Mates of Clay" (Fünfzig Freunde aus Ton) versetzen zur Zeit die internationale Leserschaft in Verzückung.

In bisher nicht gekannter Offenheit dringt der Autor Nathaniel Singlethrorbe aus East-Sommerset in die tiefsten Geheimnisse der Tonfigurenherstellung ein.

Von der Kaltlaminierung des Firnislacks über die Reibungstechnik der Kantenstößel bis hin zur Schutzlackimprägnierung.
Mit Liebe zum Detail führt uns ein begnadeter Künstler in diese uralte Kunst ein.

Floral oder ornamental: mit tabuloser Direktheit erklärt der Autor seine bislang geheimgehaltenen Techniken.
Einer der vielen Höhpunkte ist zweifellos das Formen: "Es ist immer wieder wunderbar - die nassen Körper in meinen Händen, die sich scheinbar willenlos meiner Gestaltungskraft zu unterwerfen scheinen".

Auch hier zeigt sich ganz der Meister:
"Die Tonmasse bleibt homogen und geschmeidig, sintert beim Brand nicht, das heisst sie bleibt auch ohne Glasur porös und wasserdurchlässig".

Das in einigen arabischen Staaten bereits auf dem Index stehende Werk ist gerade unaufhaltsam dabei, die internationalen Bestsellerlisten zu erklimmen.

Samstag, 12. Juli 2014

Gravierende Qualitätsmängel bei US-Agenten: größte Rückrufaktion seit Jahren!

geheimagenten
Es ist zweifellos ein beispielloser Vorgang. Wie aus internen Quellen verlautbart wurde, hat die US-Sicherheitsbehörde NSA jetzt über 34.000 Agenten aus Deutschland abgezogen, die wohl kurz vor ihrer Enttarnung standen.
Offenbar sind in letzter Zeit immer mehr der vorschriftsmäßig mit Detektivkäppi und Dienstabzeichen ausgestatteten verdeckten US-Ermittler (siehe Archivbild) den immer raffinierteren deutschen Spionageabwehrmethoden zum Opfer gefallen.

Der amerikanische Präsident wollte sich zunächst zu diesen Vorgängen nicht persönlich äußern, ließ jedoch über einen Sprecher seine Enttäuschung über das "überzogene Mißtrauen" der deutschen Regierung gegenüber ihrem wichtigsten Verbündeten zum Ausdruck bringen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Griechenland ist echt...
Griechenland ist echt so'n Land für sich.. Keine...
Annika (Gast) - 29. Jun, 16:03
Nach neuem Eklat: Griechenland...
Berlin/Athen: nachdem sich die deutsche Regierung...
til333 - 19. Mrz, 17:38
Achtung, im Hellas-Nebel...
Achtung, im Hellas-Nebel befindet sich ein scharzes...
Kirk (Gast) - 17. Mrz, 23:00
Griechenland droht mit...
"Morgen ist das Geld da oder es gibt am Freitag eine...
newsticker (Gast) - 17. Mrz, 22:52
Varoufakis schon wieder...
wir haben nicht 30 sondern 70 Millionen Rentner, ich...
til333 - 16. Mrz, 23:45
Rätsel um Putins...
Putin war 10 Tage lang undercover in Griechenland....
til333 - 16. Mrz, 23:38

Intern

til333@ymail.com

Suche

 

Status

Online seit 1509 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Jun, 16:03

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

so what?

TopBlogs

Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Bloggeramt

Blogverzeichnis

sitemeter


Bildung
Digital
Erotik
Finanzen
Gesundheit
Kultur
Musik
Panorama
Politik
Recht
Reisen
Religion
Soziales
Sport
Technik
Umwelt
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren